Start
Wir
Aktuell
11 Reporter reisen in ein unbekanntes Land: Siebenbürgen. Foto: Katrin Langhans  — Link
Katrin Langhans



Katrin Langhans, Jahrgang 1987, macht eine Redakteursausbildung bei der Süddeutschen Zeitung. Sie reiste durch Mexiko, Australien und Indien, bevor sie in Bochum „Kultur, Individuum, Gesellschaft“ und Germanistik studierte. Danach besuchte sie als Stipendiatin der Fazit-Stiftung die Zeitenspiegel-Reportageschule. Am liebsten schreibt sie Geschichten über Sozialpolitik  – nah am Menschen: Sie begleitete junge Soldaten beim Minen entschärfen, spürte einen ehemaligen Bandido auf und besuchte in Rumänien ein Dorf, das mit den Spätfolgen einer Umweltkatastrophe kämpft. Ihre Geschichten, Interviews oder Kolumnen erscheinen bei der Süddeutschen Zeitung, Spiegel-Online, in Dein Spiegel, Kontext und bei Chrismon Plus.


Kontakt:

Email: langhans@10reporter.de

Artikel von Katrin Langhans:

Alles Liebe für Mutti
5. September 2013  —  Chrismon
Michaela Kreß gibt viel auf um ihre demente Mutter zu pflegen. Ihren Beruf, ihre Freizeit und die Freiheit ihr Haus spontan zu verlassen. Ein Portrait.
Zum Artikel...

Wirklich freiwillig?
2. Juli 2013  —  Chrismon

 Ina Büttner und Birgit Wehba wollen arbeiten. Weil sie keine Stelle finden, engagieren sie sich im Bundesfreiwilligendienst. Bei dem bekommt man nur ein Taschengeld, dass nicht zum Leben reicht, die Frauen stocken mit Harz IV auf – wie viele Bufdis im Osten Deutschlands. So war der Dienst eigentlich nicht gedacht

Zum Artikel...

Wer pflegt ist selten allein
1. Juli 2013  —  chrismon.de
Vor fünf Jahren hatte Christine Dahmer einen Schlaganfall und fiel ins Wachkoma – mit nur 38 Jahren. Ihr Mann Ingo pflegt sie Zuhause. Anfangs reagierte sie kaum auf Reize, mittlerweile kann sie Pudding schlucken, lächelt und lacht sogar über Witze.

 

http://chrismon.evangelisch.de/video/wer-pflegt-ist-selten-allein-19145

 
Zum Artikel...

Die Demenz-WG
2. Februar 2013  —  
Reinhard Hölzel lebt seit fünf Jahren in einer Demenz-WG in Frankfurt. Vorher hat er alleine gelebt. Über einen, der auszog, um neue Mitbewohner zu finden.

Link:

http://aktuell.evangelisch.de/videos/76853/die-demenz-wg
Zum Artikel...

Bleierne Zukunft
20. Januar 2013  —  taz
 

In den neunziger Jahren trug Copşa Mică den Titel „schwarze Stadt“. Zwei Industrieanlagen verseuchten die Umwelt mit Ruß, Blei und Cadmium. Das ist Vergangenheit, aber die Menschen leiden an den Spätfolgen. Wie geht es weiter im verseuchtesten Ort Rumäniens?

Von Katrin Langhans und Stefanie Unsleber

 
Zum Artikel...

Wie Dittel im Arbeitslager seinen Glauben wieder fand
11. Januar 2013  —  evangelisch.de
Als Paul-Gehard Dittel im ehemalige KZ Buchenwald sah wie hunderte Menschen starben, vergruben die grausamen Bilder seinen Glauben an Gott. Er fand ihn Jahre später wieder, in der Steppe Sibiriens, auf einem Blatt Papier.

 
Zum Artikel...

Heute spiel ich, morgen lern ich
18. Dezember 2012  —  Dein SPIEGEL

Keine Lust auf Unterricht? In einer Leipziger Schule entscheiden die Kinder selbst, ob und wann sie lernen. Kann das gut gehen?

Zum Artikel...

Das erste Mal
  —  Kontext
Junge Soldaten üben Sprengen auf der Schwäbischen Alb. Jeder Vierte bricht die Ausbildung ab, weil ihm in der Praxisphase klar wird, wie gefährlich der Job ist. In acht Monaten schon könnte die Bundeswehr die Männer nach Afghanistan schicken.
Zum Artikel...

Geil und gefährlich
  —  Süddeutsche.de
Der Rausch lässt uns fliegen und abstürzen, tanzen und stolpern, gewinnen und verlieren. Wir alle brauchen mal Entgrenzung - und wer mag schon immer nüchtern sein? Eine interaktive Spurensuche. Von Friederike Zoe Grasshoff, Steffen Kühne, Katrin Langhans und Maximilian Salcher
Zum Artikel...

Sie nannten ihn Psycho
  —  Süddeutsche Zeitung
Er war Skin, Hooligan, Bandido und Aufpasser im Bordell - den Schmerz spürte er immer erst nach dem Kampf. Kann sich einer ändern, der jahrelang im Gewaltrausch war? Eine Begegnung.
Zum Artikel...