Start
Wir
Aktuell
11 Reporter reisen in ein unbekanntes Land: Siebenbürgen. Foto: Stefan Junger  — Link
Schönster Wiesengrund

von Tiemo Rink

1. Juni 2013  —  Der Tagesspiegel


Sonntag im Mauerpark, drei Sprayer an der Wand. Und auch wenn tausend Leute sie umströmen und der Schutzmann freundlich nickt, das hier ist Underground, so ihre Meinung, und deshalb verwegene Blicke und die Schirme der Caps nach hinten propellert. Ach, Subkultur, du abgetakelte Fregatte, denkt man dann, was ist nur aus dir geworden? Herabgesunken zur Pose, so provokant wie ein Videoabend der Jungen Union, Ortsgruppe Reinickendorf. Und wärst du ein toter Gaul, so käme doch immer noch irgendeiner, der den Schuss nicht gehört hat, nicht, um dich zu reiten, sondern sich zu suhlen in deinem Kadaver. Und so auch hier, es erscheint ein Touristenpärchen.

Oh, wie crazy die drei doch seien, entfährt es ihr, und ob sie auch mal dürfe, und der Freund zückt den Fotoapparat. Und schwups ist das eine Bein ausgestellt, und rechtshändig formen die Finger das Victoryzeichen, und linkshändig greifen sie nach der Dose, und pschschsch die Dame und klick-klick-klick der Herr und alles ist schlimm. Und freundlich scheiden sie von dannen, high-five und so, und die drei Dissidenten kontrollieren den korrekten Sitz ihrer Sonnenbrillen und weiter geht das wilde Leben, und wenn jetzt bitte bitte Innensenator Frank Henkel zum Breakdancen käme, ein kesses "Hey ho, Jugendfreunde" auf den beatboxenden Lippen, es wäre mehr als die gerechte Strafe, es wäre - endlich endlich - das richtige Leben im ganz ganz Falschen und Wiesengrund umflösse ihre Sneakers.



Artikel  24 / 73
Nächster Artikel
   
Zum Profil des Autors
   
Zurück zur Startseite

Menu:



Artikel teilen:


0
44

0
44