Start
Wir
Aktuell
Sieben Jahre ist Gustl Mollath in der Psychiatrie gefangen. Doch sein Wahn ist Wahrheit. Foto: Reiner Sturm  — Link
Der Lustverwalter

von Stefanie Maeck

14. Februar 2014  —  SZ Magazin

1969: Der verheiratete Kaufmann Günter K. hat eine wilde Affäre mit seiner Sekretärin. Lang nach seinem Tod taucht plötzlich ein Koffer auf, gefüllt mit Notizen, Andenken, Locken und Fingernägeln. Protokoll einer unheimlichen Besessenheit

nominiert beim DEUTSCHEN REPORTERPREIS 2014

Anhang und Downloads

Artikel als PDF





Artikel  37 / 73
Nächster Artikel
   
Zum Profil des Autors
   
Zurück zur Startseite

Menu:



Artikel teilen:


0
44

0
44